Artikel

Kaddi Cutz: „Warum ich meistens keinen Freund habe – und wenn, dann nur kurz“

„Love is in the Äääärrrrr! Dudududududuuuu. Love is in the Äääääähääärr!“, plärrt es aus dem Radio.
Ich schaue mich suchend um. In the Air is alles Mögliche. Staubpartikel zum Beispiel. (…) Love ist aber tendenziell eher nicht dabei. Wie sollte es auch?

Hach ja, die Liebe! Auf der Suche nach ihr sind schon einige gescheitert – vermutlich, weil sie manchmal einfach nicht gefunden werden will und dafür tief in die Trickkiste greift. Dann lauert hinter jeder Ecke Ungemach: Ob in Gestalt von Sören, bei dem man es lieber beim bloßen Kennenlernen über eine Dating-App hätte belassen sollen, einer Mutter mit Features, für die es eine Bedienungsanleitung braucht, oder nutzlosen Beziehungsratgebern in Frauenzeitschriften – das Chaos kennt keine Grenzen.

Kaddi Cutz’ zweiter Erzählband ist einmal mehr voller mitreißender Kurzprosa und knackiger Slam-Texte über sensationelle Lebens- und Liebesskurrilitäten. Ein Muss auch für Nicht-Singles.

 

Erscheint im Juli 2017 bei Zwiebook
ISBN: 978−3−943451−32−0
Größe: 12 x 19 cm
Klappenbroschur, 100 Seiten
Preis: 10,00 Euro

Signierte Exemplare könnt Ihr direkt bei mir gegen Vorkasse/Überweisung bestellen. Außerdem ist „Warum ich meistens keinen Freund habe – und wenn, dann nur kurz“ überall im Buchhandel erhältlich.