Artikel

Karsten Strack (Hrsg): „Schreiben statt Jammern“

Schreiben statt JammernWir stehen uns gegenüber. Schöne Statuen der Unfähigkeit. Je später es wird, desto mehr fühle ich mich krank. Fieberträume der Peinlichkeit, Herzkammerdings. Maul- und Frauenseuche. Tinderpest. Im Endstadium.

Sie sagt: „Komm, wir spielen Schnick, Schnack, Schnuck. Wer verliert, muss den anderen küssen.“ „Okay“, sage ich. „Okay, aber ich, ich nehme Stein.“ (Julian Heun – Flirten)

Was bleibt nach so einer Beziehung? Nachdem man alles miteinander geteilt hat, teilt man alles wieder auf, den Freundeskreis, die Stadt, die Kneipen, Kinder, Haustiere, Erinnerungen und Einrichtungsgegenstände – bis man nur noch halb ist. Danach kommt die Zeit, in der man versucht, Schlaglöcher zu flicken und wieder ganz zu werden, bevor man sich wieder ins Getümmel stürzt.

Diese Anthologie ist das Buch davor. Wenn dir der Mut fehlt, spreizt es die Seiten für dich, nimmt dich schützend zwischen die Buchdeckel, so dass jede Abweisung und jeder Korb einfach abprallt. Dieses Buch ist das Buch danach, wenn man mit zerlaufenem Kajal und einem Karton in den Händen im Regen steht und nicht weiß, wo man klingeln soll. Man kann es wahlweise lesen oder rauchen. Und wenn es gerade einfach nicht läuft: Lies dieses Buch, es hält sich in den Fingern wie die Hand eines guten Freundes, der sagt: „Hey, … ist schon o.k.“

Mit dabei sind: Jan Philipp Zymny, Andy Strauß, Felix Bartsch, Kaddi Cutz, Michael Feindler, Wolfgang Fiege, Hank Flemming, Felicitas Friedrich, Anke Fuchs, Michael Heide, Dennis Krause, Birgit Lange, Markus Lauert, Clara Nielsen, Tobias Pagel, Philipp Löffel, Volker Surmann, Stef, Jennifer Uelfer, Janea Hansen, Björn Gögge, Thomas Jurisch, Tobi Katze, Marc-Oliver Schuster, Jan Lindner, Angelika Schirmer, Udo Tiffert, Jan Möbus, Julian Heun, Sascha Kirchhoff, Alex Burkhard, Nik Slasflausen & Claudio Ghin.

ISBN: 978-3-95461-058-7
Einband broschiert, 160 Seiten

Signierte Exemplare könnt Ihr direkt bei mir gegen Vorkasse/Überweisung bestellen. Außerdem ist „Schreiben statt Jammern“ überall im Buchhandel, sowie bei LEKTORA erhältlich.